Designarbeiten

Ich sage danke Jürgen Sperrer (Light Art Studio) der mit dieser Aufnahme seinem Studionamen wieder voll gerecht wird. Verspiegelung: Paint-Attack GmbH

Sie haben Lust auf Neues, etwas Extravagantes, oder ist es nur der  individuelle Wunsch nach etwas ausgefallenem? Vielleicht werden Sie hier fündig.
Info zum Verspiegeln:
Beim Verspiegeln wird entgegen der galvanischen Verchromung eine Oberfläche mit reinstem Silber beschichtet. Zum Schutz dieser hauchdünnen Silberschicht (1/10 µ) gegen Beschädigung, Oxydation oder Verfärbung werden anschl. mindestens zwei Schichten Klarlack aufgebracht. Es handelt sich hier um ein chemisches Spritzverfahren mit Silbernitrat bei dem alle lackierbaren Oberflächen mit einem Chrom-Look versehen werden können. Dieses Verfahren gibt einem Kunstfels daher eine ganz besondere, extravagante Note.

Messestand “Eunique/ Karlsruhe” mit reflektierender Deckenbeleuchtung
Fotografische Umsetzung Jürgen Sperrer LIGHT ART STUDIO

Die unverspiegelte Version.
Farbabstimmung der Fels-/ Sitzfläche nach Kundenwunsch.

Rückseitenansicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aus GfK-Polyester kann mann nicht nur Felsen bauen. Inspiriert von einem Schiffswrack welches ich anl. eines Surfurlaubes an der Südwestküste Korsikas/ Bonifacio fand, entstand bald der Wunsch mich auch mit Rost zu beschäftigen.

 

Der etwas andere Bilderrahmen. Mittig ist anstatt eines Bildes eine Reliefplatte integriert.

 

 

 

Anl. eines USA Besuchs 2017 wurde ich in einem Supermarkt auf dieses Bier aufmerksam. Es war eine Sekundenentscheidung….

Am 03.03.1972 wurde durch eine Atlas - Centaur Rakete die US-Raumsonde Pioneer X  zum Jupiter gestartet. Mit an Board war eine elektronische Schallplatte, auf welcher sich die Symbole jener Platten befinden. Sie soll den Eindruck unseres Erdendaseins vermitteln, wenn sie nach Verlassen unseres Sonnensystems jemals Bewohnern einer interstellaren Galaxie in die Hände fallen sollte. Gleichzeitig ist sie als Botschaft an eine intelligente, außerirdische Lebensform gedacht, wenn sie nach Erkundung ( Vorbeiflug ) des Jupiters erstmals unser Sonnensystem verlassen und vielleicht nach vielen Jahrmillionen Jahren einmal von der Anziehungskraft eines fremden Planeten eingefangen wird. 1983 passierte Pioneer X die Umlaufbahn des Pluto und verlässt somit als erstes menschengemachtes Objekt  unser Sonnensystem. Nach 31 Jahren ist der Kontakt abgerissen. Das letzte Signal erreichte die Bodenkontrolle am 22.01.2003. Es hatte 11 Stunden und 20 Minuten gedauert, bis es aus 12,2 Milliarden Kilometer zur Erde gelangte. Verschluckt  in der Unendlichkeit des Universums, wartet sie nun auf ihren Finder.

2 Reliefplatten anstatt einem Bild

Am 03.03.1972 wurde durch eine Atlas – Centaur Rakete die US-Raumsonde Pioneer X  zum Jupiter gestartet. Mit an Board war eine elektronische Schallplatte, auf welcher sich die Symbole jener Platten befinden. Sie soll den Eindruck unseres Erdendaseins vermitteln, wenn sie nach Verlassen unseres Sonnensystems jemals Bewohnern einer interstellaren Galaxie in die Hände fallen sollte. Gleichzeitig ist sie als Botschaft an eine intelligente, außerirdische Lebensform gedacht, wenn sie nach Erkundung ( Vorbeiflug ) des Jupiters erstmals unser Sonnensystem verlassen und vielleicht nach vielen Jahrmillionen Jahren einmal von der Anziehungskraft eines fremden Planeten eingefangen wird.

1983 passierte Pioneer X die Umlaufbahn des Pluto und verlässt somit als erstes menschengemachtes Objekt  unser Sonnensystem. Nach 31 Jahren ist der Kontakt abgerissen. Das letzte Signal erreichte die Bodenkontrolle am 22.01.2003. Es hatte 11 Stunden und 20 Minuten gedauert, bis es aus 12,2 Milliarden Kilometer zur Erde gelangte. Verschluckt  in der Unendlichkeit des Universums, wartet sie nun auf ihren Finder.